Neutraler Versand möglich
Kauf auf Rechnung
Persönliche Produktberatung
Telefon: 0234 - 5 88 88 008

Alle Werbemittel aus einer Hand! Wir sparen Ihnen Zeit, Geld und Nerven

DER WERBEMARKT wurde als Fullservice Agentur für Werbemittel und Marketingmaterial vor fast 20 Jahren gegründet. Unser oberstes Ziel ist, für unseren Kunden den Aufwand in der Werbemittelbeschaffung minimal zu halten. Das heißt, dass Sie sich nicht erst mühsam durch Produktkataloge kämpfen müssen, um einen Auftrag zusammenzustellen.

Warum bei uns jeder Kunde eine maßgeschneiderte Lösung erhält und was genau das mit einem Familienausflug zu tun hat, erfahren Sie heute.

Anfang Juli 2020, draußen sind es 13°C, es regnet. Ich weiß ganz genau, woran Sie gerade denken. Es ist absolut nicht schlimm daran zu denken. Viele andere Menschen denken gerade bestimmt auch daran. Wovon ich gerade spreche, wissen wir beide ganz genau…

Ich spreche es trotzdem einmal laut aus. Die eine Sache, die uns beiden gerade durch den Kopf geht, ist: Einkaufen! Einkaufen, Shoppen, Beschaffen oder Besorgungen machen. Je nachdem, wie es Ihnen geläufiger ist.

Für viele unserer Kunden und anderen Personen, mit denen wir uns täglich austauschen, gehört das Einkaufen einfach zu Ihrem Beruf. Sie machen den ganzen Tag nichts anderes, als Einkaufen. Das Beste ist, dass Sie dafür bezahlt werden.

Sie ziehen in Gedanken an einem regnerischen und nasskalten Tag wie heute los, um den Einkauf für Ihr Unternehmen zu erledigen, während Sie wohlbehütet in Ihrem warmen und trocknen Büro sitzen. Für gewöhnlich sieht es so aus, dass Sie Ihre Lieferanten und Partner für Ihre unterschiedlichen Erledigungen kontaktieren. So beginnen also damit, Ihre Liste von oben abzuarbeiten. Lieferant Nummer 1 ist Ihr Lieblingslieferant, weil er Sie schon immer pünktlich mit der besten Ware versorgt. Natürlich rufen Sie Ihn zuerst an. Mist. Niemanden erreicht. Dann versuchen Sie es heute Nachmittag einfach noch einmal.

Gut, weiter mit der Liste. Die nächste Position auf Ihrem Zettel dürfte schnell erledigt sein. Aber hier müssen Sie erst die Nummer heraussuchen. Wer war dafür nochmal Ihr Ansprechpartner beim Lieferanten - Frau Müller oder Herr Meier? Ach, Sie fragen sich einfach durch, wird schon irgendwie klappen. Nach einer unterhaltsamen Warteschleife haben Sie Frau Müller am Hörer. Leider ist Frau Müller nicht zuständig für dieses Thema, weil es wohl interne Umstrukturierungen gab, sagte Sie. Aber das sei alles kein Problem. Sie sollen nur kurz eine Mail schreiben, dann würde sich schon Jemand bei Ihnen melden.

Gut, das wird später erledigt… Was ist als Nächstes zu beschaffen?

Ach, Herr Dübel. Der kann Ihnen doch bestimmt weiterhelfen. Von denen haben Sie doch vor Kurzem erst einen neuen Katalog zugesendet bekommen. Wo haben Sie den nochmal hingelegt?Ach, da ist er ja. Sie schauen auf Ihre Liste, was Sie alles benötigen und durchforsten den Bibel-dicken Produktkatalog. Plötzlich werden Sie von Ihrem Kollegen aus Ihrer Recherche gerissen, weil er Sie zum Mittagessen entführt. „Gut, der Katalog rennt schon nicht weg“, denken Sie sich und verschieben Ihre Durchforst-Arbeit auf den Nachmittag. Vielleicht erreichen Sie dann auch den Lieferanten von Ihrem ersten Versuch endlich.

Zur späten Nachmittagsstunde haben Sie es geschafft, sämtliche Produktnummern und -mengen aus dem Katalog, den man ohne Probleme als LKW-Bremsklotz nutzen könnte, zusammenzusuchen. Sie erreichen den Ansprechpartner beim Lieferanten sofort ohne Probleme. Für den Umfang Ihrer Bestellung müsste er aber noch kurz nachfragen, ob das so möglich ist, in dieser kurzen Zeit. Er würde sich erkundigen und später nochmal bei Ihnen melden…

Währenddessen, in einer anderen Firma. Der gleiche Tag, ein anderer Ort, aber das gleiche mistige Wetter…

Herr Schmitz von einem der führenden europäischen IT-Systemhäuser hat viel Ahnung. Nicht sehr viel Ahnung von Einkaufsprozessen, von Marketing oder von Werbemitteln – sondern von IT und davon, wie er sein Systemhaus so erfolgreich gemacht hat.

Er weiß, dass es wichtig ist, für seine Zielgruppe sichtbar zu sein, ohne den gleichen 08/15-Kram zu machen, wie alle anderen. Dass er den Unterschied zwischen Roll-Up-Bannern und XXL-Großdruckleinwänden kennt, setzen wir mal voraus – aber mit größter Sicherheit können wir es nicht sagen.

Herr Schmitz hat weder Zeit noch die Kopfruhe, sich mit Produktkatalogen zu beschäftigen. Er schafft es auch nicht, Angebote von mehreren Lieferanten einzuholen, um diese dann auseinanderzunehmen, damit er Sie vergleichen kann. Weil Herr Schmitz weiß, dass sich die Lieferanten auch nur ungern Arbeit damit machen, um Streichangebote abzugeben. Deswegen macht er es von Anfang an richtig.

Herr Schmitz richtet sich an den DER WERBEMARKT. Denn Herr Schmitz kennt die Geschichte: Sie beginnt an einem großen, eisernen Tor. Am Logo von DER WERBEMARKT erkennt Herr Schmitz, dass er hier richtig ist und er an die Hand genommen wird.

Herr Schmitz erhält direkt einen eigenen Ansprechpartner, der mit Ihm gemeinsam eine Runde auf dem DER WERBEMARKT dreht. Er weiß nicht zu 100%, wo er welche Werbemittel produzieren kann und verbringt sonst viel Zeit damit, die vermeintlich geeigneten Produktionspartner zu suchen. Deswegen erhält Herr Schmitz eine kurze Einführung, was Ihn erwartet.

Die Idee von DER WERBEMARKT ist nämlich, den Einkauf von Werbemitteln und Marketingmaterial zu einem individuellen Erlebnis zu machen. Ein Erlebnis, welches an einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt erinnern soll. Weil es bei DER WERBEMARKT so viel zu sehen und gestalten gibt, wird Herr Schmitz nicht alleine gelassen. Gemeinsam erkundet er die vielen Stationen, die es bei DER WERBEMARKT zu entdecken gibt.

An einem Stand gibt es frischgebackene Teilchen für individuelle Außenwerbung. Am nächsten Stand entdeckt er handgemachte Lösungen für seine Kundenansprache im Druckformat. Eine Bude weiter präsentiert sich die erfrischende Welt des digitalen Marketings und individuell angefertigte Lösungen für sämtliche Online-Auftritte.

Herr Schmitz kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Auf seine Fragen, welche Werbemittel Sinn ergeben, wie viele er benötigt und wofür er sie am besten einsetzt, erhält Herr Schmitz direkt zu Beginn eine klare Antwort: DER WERBEMARKT schaut sich Ihre individuelle Situation und Ihre Ziele genau an und zeigt Ihnen detailliert, was Sinn ergibt und was unnütz ist.

In einem gemeinsamen Gespräch bekommt Herr Schmitz anschließend von DER WERBEMARKT dann einen genauen und individuellen Plan. Wenn Herr Schmitz es so wünscht, kann er sich ganz in Ruhe zurücklehnen, während DER WERBEMARKT alles Weitere übernimmt. Weil Herr Schmitz weiß, dass die Themen Werbemittel und Marketing in guten Händen sind und er rundum gut versorgt ist, kann er sich endlich wieder den Dingen in seinem Geschäft widmen, für die er auch selbst brennt.

Es ist mittlerweile fast wieder 17 Uhr und Herr Schmitz hat den Tag produktiv genutzt und an seinemKerngeschäft weiterarbeiten können. Parallel dazu haben Sie grade die unglaublich umfangreiche E-Mail an Ihren Lieferanten ausformuliert und senden diese an die Info@-Mailadresse ab.

DER WERBEMARKT versteht sich als Fullservice-Agentur. Wir haben uns auf die Beratung, Produktion und Abwicklung sämtlicher Werbemittelbeschaffungen und des Einkaufs von Marketingmaterial beschäftigt. Dabei steht im Vordergrund die Ersparnis von Zeit, Geld und Nerven bei unseren Kunden.

Dieses Ziel erreichen wir durch die optimale Verzahnung von unseren Prozessen, was grade bei Produkten aus unterschiedlichen Druck- und Gestaltungsverfahren sehr wichtig ist und sehr erfolgreich funktioniert. Als Fullservice-Agentur bieten wir unseren Kunden nicht nur die Erfüllung einzelner Teilschritte an, sondern sehen die Erfüllung einer ganzheitlichen Betreuung von A bis Z im Vordergrund.

Dabei ist vor Allem der Transfer von Kunden-Know-How und die Berücksichtigung sämtlicher Corporate-Identity-Merkmale unserer Kunden essentiell, damit wir beim nächsten Auftrag nicht wieder auf bereits bekannte Probleme stoßen.

Wenn auch Sie, wie Herr Schmitz, dazu bereit sind eine Runde mit uns über den Markt von DERWERBEMARKT zu drehen, dann sprechen Sie mich gerne direkt an. Mein Team und ich stehen Ihnen jederzeit gerne mit einem offenen Ohr für ein gemeinsames und kostenloses Gespräch zur Verfügung, damit auch Sie sich vollständig auf die schönen Dinge in Ihrem Geschäft verlassen können.

Ich freue mich darauf, Sie bald persönlich kennenzulernen

Kreative Grüße aus Bochum
Ihr Timo Rüdiger.

P.S. Mittlerweile ist es 17:15 Uhr und Sie wollen bald Feierabend machen. Sie erinnern sich noch an die Worte Herrn Dübels und wollen noch heute die Bestellung aufgeben. Schließlich saßen Sie ja auch fast zwei Stunden vor dem Bibel-dicken Produktkatalog und haben Ihren Auftrag zusammengebastelt.

Weil er Ihnen einen Rückruf zugesagt hatte, sich aber noch immer nicht gemeldet hat, greifen Sie zum Hörer. Die Antwort von Herrn Dübel kommt prompt. Er teilt Ihnen mit, dass es ihm leid tue, dieser Auftrag in der kurzen Zeit aber nicht mehr zu realisieren sei. Sie bedanken sich für die Auskunft und fragen sich, warum er Ihnen das nicht von sich aus mitgeteilt hatte.

Sie machen das Licht aus und verlassen Ihr Büro. Feierabend.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.